Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

MIT TEAMGEIST, ENGAGEMENT UND VERTRAUEN QUALIFIZIERTE BILDUNG SCHAFFEN

Sie befinden sich hier: Aktuelles | Corona Informationen

Corona-Informationen, Stand 01.12.20212

 

Präsenzunterricht für alle Lerngruppen 

 

Testungen

Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und das sonstige Personal müssen, wenn sie weder vollständig geimpft noch von einer COVID-19-Erkrankung genesen sind, dreimal pro Woche den Nachweis einer negativen Testung erbringen. Der Test darf in allen Fällen zu Beginn des Schul- oder Veranstaltungstages nicht älter sein als 48 Stunden.
Studierende, Schülerinnen und Schüler mit Impf- oder Genesenennachweis können weiterhin mindestens einmal pro Woche das schulische Testangebot wahrnehmen.
Voraussetzung zur Nutzung des schulischen Testangebots ist die Vorlage einer schriftlichen Einwilligungserklärung. Den Vordruck der Einwilligungserklärung finden Sie hier.

 

Maskenpflicht

Im gesamten Schulgebäude muss eine medizinische Maske getragen werden. 
Auf das mindestens tägliche Wechseln der medizinischen Masken ist zu achten. Gesichts- oder Kinnvisiere bieten keinen ausreichenden Schutz, daher sind sie nicht zulässig.

Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder Behinderung keine medizinische Maske tragen können, sind von der Maskenpflicht befreit. Der Nachweis ist durch Vorlage eines ärztlichen Attests zu erbringen, welches eine medizinische Begründung für das Nichttragen der medizinischen Maske, den Zeitraum der Befreiung und die Art und Bedeckung die nicht getragen werden kann (medizinische Maske oder FFP2-Maske), enthalten muss und nicht älter als drei Monate sein darf. 
Eine Befreiung von der Pflicht, eine medizinische Maske zu tragen, rechtfertigt das Fernbleiben vom Präsenzunterricht bzw. -betrieb nicht.

 

Mindestabstand

Wo immer es im Schulgebäude und auf dem Schulgelände möglich ist, soll außerhalb geschlossener Lerngruppen ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Im Klassen- oder Kursverband braucht kein entsprechender Mindestabstand eingehalten zu werden.

 

Lüften

Während des Unterrichts wird alle 20 Minuten gelüftet., alle Fenster müssen weit geöffnet werden (Stoßlüften). Zudem soll über die gesamte Pausendauer gelüftet werden, auch während der kalten Jahreszeit.

 

Impfungen

Die Stiko empfiehlt eine auch für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren eine Corona-Schutzimpfung. Je mehr Menschen im Umfeld unserer Schülerinnen und Schüler geimpft sind, desto mehr sind diejenigen geschützt, die sich noch nicht impfen lassen können. Daher sollten sich alle, für die eine Impfung empfohlen wird, wenn immer möglich, impfen lassen. Diese dringende Empfehlung gilt genauso für die Lehrkräfte und das sonstige in Schule tätige Personal. Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit für einen sicheren Schulbetrieb im Präsenzunterricht.
Alle weiteren Informationen zu den Impfungen in Hessen finden Sie hier.

 

Absonderung bei positivem Testergebnis

Die Schule meldet dem zuständigen Gesundheitsamt jeden positiven Test (auch Antigentest). Jede positiv getestete Person muss sich nach § 7 Abs. 1 CoSchuV umgehend in Absonderung begeben und ist gehalten, unverzüglich eine Testung mittels Nukleinsäurenachweises durchführen zu lassen. Im Im Falle der Minderjährigkeit wird der betroffene Schüler / die betroffene Schülerin isoliert und die Sorgeberechtigten umgehend  informiert mit der Aufforderung den betroffenen Schüler/ die betroffene Schülerin umgehend aus der Schule abzuholen. Teststellen sind unter www.corona-test-hessen.de abrufbar.

Im Fall einer positiven Testung auf das SARS-CoV-2-Virus (durch Antigen-Selbsttests oder PCR-Tests) sind in allen betroffenen Klassen oder Lerngruppen, die die positiv getestete Person am Tag der Testung und in den zwei vorausgegangenen Tagen besucht hat, bis einschließlich dem 14. Tag nach der Testung auch an den Sitzplätzen medizinische Masken zu tragen. Für alle Personen dieser Klassen oder Lerngruppen ist in diesem Zeitraum vor jedem Unterrichtstag eine Testung erforderlich. 

 

Zutrittsverbote

Personen ist der Zutritt zur Schule untersagt, wenn sie selbst oder Angehörige des gleichen Hausstandes Krankheitssymptome für COVID-19, insbesondere Fieber, trockenen Husten (nicht durch chronische Erkrankungen verursacht), Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns aufweisen.

Bei Auftreten von Symptomen für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 müssen die betreffenden Personen die Schule umgehend verlassen und mit einem behandelnden Arzt Kontakt aufnehmen. Im Falle der Minderjährigkeit wird der betroffene Schüler / die betroffene Schülerin isoliert und die Sorgeberechtigten umgehend  informiert mit der Aufforderung den betroffenen Schüler/ die betroffene Schülerin umgehend aus der Schule abzuholen  sowie mit einem behandelnden Arzt Kontakt aufzunehmen.

 

Teilname am Präsenzunterricht

Studierende, Schülerinnen und Schüler können von der Teilnahme am Präsenzunterricht schriftlich abgemeldet werden (bei Minderjährigkeit kann die Abmeldung nur durch die Erziehungsberechtigten erfolgen). Die partielle Abmeldung für einzelne Tage, Fächer oder einzelne schulische Veranstaltungen ist nicht zulässig. Abgemeldete Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, an einem von der Schule angebotenen Distanzunterricht teilzunehmen, ein Anspruch auf bestimmte Formen des Unterrichts besteht nicht.
Die Teilnahme an Leistungsnachweisen oder Prüfungen unter Aufsicht und räumlicher Trennung in der Schule ist möglich. Bitte setzen Sie sich in dieser Angelegenheit mit dem jeweiligen Fachlehrer, der jeweiligen Fachlehrerin in Verbindung.

 

Betriebspraktika

Betriebspraktika sind zulässig. 

 

Studien- und Klassenfahrten

Schulfahrten innerhalb Deutschlands sind zulässig, ab dem 2. Halbjahr des laufenden Schuljahres sind auch mehrtägige Schulfahrten in das Ausland wieder möglich.